Ruhmeshalle
); background-repeat: repeat; ">

Clantreffen
2008

Freitag, 19.09.2008

Schon wieder ist ein Jahr vorbei und das Clantreffen steht endlich vor der Tür. Kurz vor 9:00 Uhr starten Hunter und ich (Vampire G) wieder unseren Westexpress in Leverkusen. Allerdings fahren wir diesmal mit Hunters Auto, denn meiner hatte ja vor zwei Jahren auf dem Weg nach Witzenhausen den Dienst versagt... wisst ihr noch? „Das Auto macht komische Geräusche“ ?

Zunächst gibt es aber erst einmal einen Zwischenstopp im schönen Iserlohn, wo wir kurz vor 10:00 Uhr bei Adora reinschneien. Bei einem leckeren Kaffee wird noch ein Weilchen gequatscht und ein paar Spiele ausprobiert, bevor wir Adys Tochter abholen, die von einer Klassenfahrt zurückkommt.

Allerdings ist die Wiedersehensfreude nur von relativ kurzer Dauer, da Mama ja das Wochenende nicht da ist und Töchterlein solange bei einer Bekannten bleibt. Ady fragt sich in dem Moment, ob sie eine Rabenmutter ist… aber ich als Clantochter kann das nicht bestätigen . Außerdem ist so ein Wochenende auch schnell vorbei.

Gegen 12:00 Uhr geht unsere Reise nach Witzenhausen dann richtig los. Auf dem Weg bekommt Ady in kurzem Abstand zwei leere SMS von Ariel.Wir denken nicht weiter darüber nach, denn das Auto macht plötzlich komische Geräusche!!! Aber auch diesmal ist es nur Adys Gähnen Ach ja, auch das hatten wir schon mal.

Ansonsten verlief die Fahrt recht ereignislos, weswegen ich mich damit auch nicht weiter aufhalte.

Gegen 14:30 Uhr kommen wir am Brunnenhaus an. Wir sind die ersten. Per Handy erfahren wir von Blacksoul, dass Chartsonics Express auch nur noch 17 km entfernt ist und so beschließen wir erst einmal den Schlüssel zu holen, den wir auf der Burg Ludwigstein bekommen. Dort oben werden dann auch die ersten Fotos gemacht...

Zurück im Brunnenhaus beginnen wir die Küche einzuräumen, mit den paar Mitbringseln die wir dabei haben. Währenddessen treffen auch Charty und Blacky ein.

Da die anderen noch etwas brauchen, bis sie ankommen, machen wir uns auf den Weg zum Aldi und besorgen Gebäck, Kuchen, Stollen und Spekulatius (nein Weihnachten ist noch weit, aber sonst bekommt man ja schon fast nix anderes mehr).

Zurück am Brunnenhaus genießen wir unsere leckeren Einkäufe bei Kaffe und Sonnenschein.

Gegen 15:00 Uhr treffen dann auch Sarkana und WasserLuft ein.

Da sonst nicht viel zu tun ist, verstopfen wir den Brunnenablauf und bringen das Becken damit zum Überlaufen. Unter dem Ablauf schichten wir Steine auf und nachdem die Verstopfung wieder beseitigt ist, haben wir an der Stelle einen kleinen „Springbrunnen“.

Zufrieden mit diesem Experiment widmen wir uns wieder wichtigeren Dingen: Waldschrat Blacky verschwindet im Wald um Holz zu holen und die Bettwäsche wird anschließend auf der Burg besorgt. Dabei werden wir von 2 Kindern beobachtet wie Tiere im Zoo. Wir waren ernsthaft am Überlegen, was an uns so seltsam ist, haben aber nichts finden können. Wenigstens hatten beide Seiten ihren Spaß an der Sache.

Wieder zurück im Brunnenhaus, beziehen wir erst mal Quartier und richten die Betten her. Hunter und ich haben wieder das gleiche Zimmer wie vor 2 Jahren. Da werden Erinnerungen wach…

Wir fragen bei Ariel nach, wo er steckt und erfahren, dass er wohl erst gegen 19:30 Uhr eintreffen wird. Also beschließen wir vorher noch mal fürs Abendessen einzukaufen, da wir nicht wissen, ob die Läden noch so lange offen haben. Vor allem, falls es bei Ariel doch später als gedacht wird.

Die Frage, was wir denn kaufen sollen, macht die Runde. „Kein Plan“ kommt von den meisten als Antwort. Also schnappe ich mir einen Zettel und schreibe oben drauf: KAIN PLAN… Irgendwie bekommen wir dann aber doch noch eine Einkaufsliste zusammen und machen uns auf die Socken zum Rewe. Dort stelle ich fest, dass ich – doof wie ich bin – den Zettel vergessen hab einzupacken. Naja, Rewe hatte eh kein Grillfleisch, den Rest haben wir irgendwie aus dem Kopf zusammen bekommen. Bei Lidl werden wir in Sachen Fleisch noch fündig. Als wir schon aus den Läden raus sind ruft Ariel an, dass wir Bier kaufen sollen. Charty will deswegen noch mal zum Rewe, weil der die bessere Getränkeabteilung hat, aber alle sind dagegen. Charty wird überstimmt, was für Ariel bedeutet es gibt KAIN BIER!

Unterdessen sind Ariel, Vorador, Turel und Flocki am Brunnenhaus angekommen. Es folgt eine freudige Begrüßung und es gibt Kaffee! Da aber nicht genug Tassen da sind, trinkt Ariel kurzerhand aus einer Schüssel.

Sar, Hunter und Blacky verschwinden wieder im Wald um Holz (teilweise ganze Bäume) zu holen, WL hilft beim Tragen, ich beginne es zu Kleinholz zu verarbeiten und der Rest richtet sich ein.

Anschließend heizt Hunter den Grill an, während Blacky sich ums Lagerfeuer kümmert. Als das Grillfeuer soweit brennt, verschwindet Hunter im Haus und hilft Ady und mir in der Küche und beim Salat zubereiten. Ariel war so nett uns den Mülleimer für die Abfälle aufzuhalten und macht sich dann auf den Weg, um Borgi abzuholen.

Als endlich alle da sind, machen wir uns im Gemeinschaftsraum über das leckere Essen her. Draußen ist es schon zu dunkel um noch vernünftig essen zu können.

Hunter verbrennt in der Zeit die Baguettes im Backofen… unter Aufsicht… wohlgemerkt! Irgendwie kann man aber doch noch was davon essen, wenn auch nicht alles.

Nach dem Essen setzen wir uns gemütlich an unser Lagerfeuer und vernichten die zuvor im Brunnen kaltgestellten Getränkevorräte: zwei Flaschen Ramazotti, eine Flasche Bailey’s, 3 Flaschen Met, anderthalb Flaschen Tequila und ein SixPack Veltins V+ Curuba. Cola und Wasser waren auch irgendwo dazwischen.

Irgendwann beginnt dann eine verzweifelte Suche nach der zweiten Flasche Bailey’s. Es hieß, wir haben zwei davon, aber es war nur eine im Brunnen. Es stellt sich heraus dass Sar eine unter Verschluss gehalten und nicht rausgerückt hat...

Der Ex-Novi Blacky findet dann alles zum kotzen und Ariel läuft zickzack.

Kurz vor 3 Uhr verziehe ich mich dann mit Hunter Richtung Bett.

Vorher versenke ich allerdings noch meine Zahnbürste in diesem tollen offenen Abfluss im Waschbecken… um sie da wieder rauszuholen musste ich eine Gabel holen, mit den Fingern war nicht dranzukommen… Wie auch immer, benutzen konnte ich das Teil dann erst mal nicht mehr.

Samstag, 20.09.2008

Kurz vor 9:00 Uhr fallen Hunter und ich aus dem Bett. Bis 9:30 Uhr müssen die bestellten Brötchen auf der Burg abgeholt worden sein.Diese Aufgabe übernimmt Borgi und macht damit direkt seinen Morgensport. Hunter und ich fahren unterdessen schnell rüber zum Aldi, immerhin brauche ich eine neue Zahnbürste, Spüli fehlt auch noch und Ady hat sich Kippen bestellt.

Als wir zurück sind, muss ich erst mal noch die letzten Ereignisse im Clanbericht festhalten, aber es fällt schon schwer sich zu erinnern.

Flocki, unser momentaner Novi, spült schon mal ab, denn wir haben kein sauberes Geschirr mehr. Hunter deckt den Tisch und WL lernt für die Uni. Dann gibt es erst einmal Frühstück und der ein oder andere geht anschließend noch duschen.

Während fast alle beim Abräumen helfen, schläft Ariel im Auto, WL und Borgi laden die ersten Fotos auf den Laptop.

Turel und Vorador rufen dann alle im Gemeinschaftsraum zusammen, um die diesjährigen Clanshirts zu verteilen. Sie sind schwarz und vorne steht in großen roten Buchstaben „Clanie“ wobei der i-Punkt ein Herz ist. Außerdem verkünden die beiden stolz, dass sie geheiratet haben. Alle freuen sich für die beiden und gratulieren herzlich. Irgendwie haben die meisten den Ring am Finger der beiden gar nicht wirklich bemerkt…

Aber für mich und Hunter bleibt der Schreck, denn jetzt sind wir unter Zugzwang… nun müssen wir ja nachziehen! Nein, im Ernst, wir sehen das locker Bloß nix überstürzen jetzt

Da die Vorräte aufgebraucht sind, erstelle ich erneut KAIN PLAN. Diesmal vergesse ich die Liste auch nicht und wir räumen den Lidl planmäßig aus.

Borgi hat an der Kasse ein komplett goldenes 1 Euro Stück, was schon bissel komisch aussieht. Er zahlt damit, obwohl die nette Dame an der Kasse das Geldstück seltsam ansieht, nimmt sie es doch an.

Als wir draußen das Auto beladen, kommt Hunter aus dem Laden und ruft über den Platz: „Ey ich hab’ einen komplett goldenen Euro!“ Borgi und ich brechen in schallendes Gelächter aus und erklären Hunter, dass Borgi den gerade zum Bezahlen genutzt hat. Die Verkäuferin war wohl doch nicht so blöd das Teil zu behalten. Wahrscheinlich ist das so ein Chip für die Einkaufswagen, denn für einen echten Euro ist das Ding auch viel zu leicht.

Danach geht’s zum Rewe - Ramazotti besorgen - der war aber noch vom Vortag ausverkauft (wir waren es nicht)! Also fahren wir noch direkt bis nach Witzenhausen, da Sar noch ne Apotheke sucht um ein Mittel gegen seine Seuche zu bekommen. Sein Navi findet aber die Adresse nicht auf Anhieb...

Was wir aber direkt finden, ist ein Getränkemarkt und dort bekommen wir auch den ach so wichtigen Ramazotti. Denn was ist eine Ramazette ohne ihr namengebendes Gesöff?? ^^

Als wir wieder am Brunnenhaus angekommen sind, überlegen wir kurz was wir jetzt anstellen. Die Entscheidung fällt zu Gunsten Burg Ludwigstein. Denn die haben wir vor zwei Jahren nicht besichtigt. Wir gehen zu Fuß den steilen Weg hoch und alle sind am Schnaufen.

Wir besteigen den Turm und belagern die Raucherinsel. Auch das Wetter spielt mit und verwöhnt uns mit Sonne.

Auf dem Rückweg splitten wir uns in drei Gruppen, wobei zwei den gleichen Weg zurückgehen, den wir gekommen sind. Ady und Ariel nehmen zusammen den langen Weg (poppen?!). Als sie ankommen, bringen aber einges an Holz mit - Tarnung?

Es wird neuer Kaffee gekocht und Blacky verschwindet zusammen mit Flocki im Wald um weiteres Brennholz zu holen.

Weitere Vorschläge, noch zu Burgen oder einem Bergwerk zu fahren finden letztendlich keinen Anklang mehr und so macht sich eine kleine Gruppe, bestehend aus Ariel, Ady, Borgi, Charty, Blacky, Flocki und mir, hungrig auf den Weg zum nächsten McDonald’s (der mal eben 20 km weit entfernt ist). Navi Helga schickt uns aber erst mal in die falsche Richtung…

Auf dem Rückweg finden wir eine günstige Tanke und besorgen da neben Sprit auch noch Kippen für Flocki. Als der aus dem Shop kommt steht er mal ziemlich unschlüssig rum und schaut relativ bedröppelt in die Runde. Erst nachdem wir auf uns aufmerksam gemacht haben erkennt er das Auto wieder zu dem er muss!

Bei unserer Ankunft am Brunnenhaus brennt das Lagerfeuer schon, Holz ist auch gesammelt aber noch nicht zerkleinert. Blacky, Flocki und ich kümmern uns gewalttätig darum.

Waldschrat Blacky verwandelt sich zum Feuerteufel und erfindet das dekorative Holz nachlegen was von den anderen geistreich kommentiert wird.

Bald darauf können die Folienkartoffeln in die Glut. Während die vor sich hinbrutzeln, feuert Hunter wieder den Grill an und Sar, Blacky und ich gehen noch mal Holz holen.

Etwas später holt Vorador die erste Kartoffel aus der Glut, um zu schauen ob die schon gar sind. Sind sie aber nicht, was unser Novi wohl schon prophezeit hat. Also bekommt Flocki die Aufsicht über die Kartoffeln.

Gegessen wird wieder im Gemeinschaftsraum und Hunter verbrennt die Baguettes dank Gasherd-Stufe 4 statt Stufe 8 diesmal nicht! Auch die Steaks sind wieder super-lecker!!

Nach dem Essen wiederholt sich das Ritual vom Vorabend: Gesellige Runde ums Lagerfeuer. Heute allerdings mit deutlich weniger Alkohol, denn wie immer müssen ja einige noch Auto fahren morgen.

So sieht die Bilanz aus: Eine Flasche Sekt, eine Flasche Bailey’s und ein SixPack Veltins V+ Curuba, jede Menge Cola und Wasser.

Als dann die Betten rufen, löschen wir das Feuer mit Wasser aus dem Brunnen… oder besser gesagt: wir versuchen es. Zunächst entsteht eine wahnsinnige Dampfwolke, auch nachdem wir zwei Eimer draufgeschüttet haben. Als der Dampf sich verzogen hat, sehen wir dass es immer noch sehr heiß ist und an ein paar Stellen glüht. Also schütten wir mehr Wasser nach, und aus dem kalten Brunnenwasser wird in Sekundenschnelle eine kochende Schlammpampe… heftig…

Wir gehen nach drinnen, und treffen auf eine angesäuerte Ady, die schon schlafen gegangen war, aber durch unser lautes Reinplatzen geweckt wurde.

Von Ariel und Flocki, die noch draußen geblieben sind, erfahre ich, dass die Polizei noch vorbeigekommen ist. Offenbar war die Rauchwolke doch etwas verräterisch. Aber es ist nichts passiert. Ehrlich!

Sonntag, 21.09.2008

Zirka 7:45 Uhr ist Ady schon wach und Hunter und ich fallen aus dem Bett.

Ady kocht Kaffee und setzt mit dem Zeug die Küche landunter! Es war nämlich noch Kaffee vom Vortag in der Kanne und Ady hat einfach frischen draufgekocht. Mangels Küchenrolle und anderen Lappen haben wir die Sauerei mit Toilettenpapier aufgewischt.

So langsam kommen dann auch die anderen aus ihren Löchern gekrochen und während wir uns draußen vor der Tür unterhalten, holen Charty und Blacky die Brötchen für’s Frühstück. Ariel hockt dabei mit einer vollen Flasche Ramazotti auf dem Teller am Tisch...

Nach dem Frühstück ist Aufräumen angesagt. Sar hat den weitesten Weg und muss früher los. Also beeilen wir uns damit wir noch das Abschlussfoto mit den Clanshirts machen können.

Außerdem darf auch das Gruppenknuddeln mit Sar im Anschluss nicht fehlen. Freut er sich ja immer so drauf ...

Danach ist er auch zusammen mit WL relativ schnell weg.

Die ein oder andere Kleinigkeit muss dann doch noch besser sauber gemacht werden, und als das alles zur Zufriedenheit der Leute ist, die die Abnahme machen, verabschieden wir uns alle endgültig von diesem Clantreffen.

Borgi und Flocki müssen ein Stück vorlaufen damit Ariel bei den Bodenwellen im Weg nicht mit dem Wagen aufsitzt. Hunter „überfährt“ die beiden kurzerhand und damit endet unser 7. Clantreffen.

Eure VG

); background-repeat: repeat; "> " >
torboden.gif>
Wir sind offizielle EIDOS Fansite
Besucher:
sockelrechts.gif>