Ruhmeshalle

Clantreffen
2010

Freitag, 17.09.2010

Um halb 5 Uhr morgens ging's für mich noch Novi Aron aus'm Bett, und kurze Zeit später saß ich auch schon im Zug nach Berlin, ganz gespannt, die Clanis endlich persönlich kennen zu lernen.

Die Zugfahrt verlief ruhig und als ich am frühen Nachmittag ankam, wartete WasserLuft schon am Bahnsteig auf mich. Nach der Begrüßung erklärte sie mir, dass wir noch etwas Zeit hätten bis Sarkana kommen würde, um uns aufzusammeln und weiterzufahren. Also unterhielten wir uns etwas und sie erzählte mir einiges über Berlin, immerhin war ich vorher noch nie da gewesen.

Als dann Sar ankam, war erst mal freudige Begrüßung angesagt. Kurz darauf saßen wir auch schon im Auto und unterhielten uns über alles Mögliche. So verging die Zeit echt schnell, bis wir an unserem Ziel ankamen: dem Brunnenhaus der Burg Ludwigstein.

Am schnuckeligen kleinen Häuschen mit Brunnen davor wurden wir sofort von Adora, Vampire G, Blacksoul und Hunter begrüßt. Ich zog mit WL und Blacky in ein Zimmer. Das Brunnenhaus wurde natürlich gleich noch als GNC-Territorium gekennzeichnet.

Mit der Zeit kamen auch Turel, Vorador und Ariel an, und nach weiteren Begrüßungen machten wir uns auf. Einkaufen war angesagt, aber vorher sammelten wir noch Flocki ein. Bei der Gelegenheit wurde auch endlich die Frage geklärt, was denn eigentlich ein 'Flocki' ist... Tja, und kurze Zeit später wuselte der GNC durch einen Supermarkt, und krallte sich alles, was man zum allmorgendlichen Mahl und zum abendlichen Saufgelage so braucht.

Wieder zurück, konnten wir dann auch Chartsonic willkommen heißen. Einquartieren war angesagt, also ging ich mit Ady und WL noch zur Burg, die restliche Bettwäsche abholen.

Da es langsam Abend wurde, beschlossen wir, zum Griechen zu gehen. Schnell war ein entsprechendes Restaurant gefunden, und der Clan versammelte sich an der gedeckten Tafel. Diese jedoch war, nach Blacky's Ansicht, wohl zu trocken, weswegen sie sich kurzerhand entschloss, einen halben Liter Spezi darauf zu verteilen. Einige nasse Tücher und ein paar Minuten später wurde dann ordentlich gespachtelt, nur mir machte mein weher Magen zu schaffen.

Gesättigt waren wir, aber getränkt noch nicht, also ging's guter Laune zurück zum Brunnenhaus, wo jede Menge volle Flaschen darauf warteten, geleert zu werden. Es war ein echt lustiger Abend, an dem ich die Gelegenheit hatte, die Clanis besser kennen zu lernen (und andersrum natürlich, schließlich ging's hier um meine Clanmitgliedschaft ^^).

Samstag, 18.09.2010

Clanis sind nicht zimperlich, also wurde nicht bis Mittags geschlafen, nein, in der frischen Morgenluft war ich schon mit Ady unterwegs zur Burg, um Brötchen für die hungrige Meute zu besorgen. Dann wurde natürlich erst mal gefrühstückt, mit allem was dazu gehört - natürlich auch das Austeilen der alljährlichen Clanshirts, auf die wir uns alle so gefreut hatten.

Frisch umgezogen machten wir uns auf den Weg nach Burg Hanstein. Die alte Burgruine war echt beeindruckend, und vor allem die Aussicht war atemberaubend. Noch atemberaubender, wenn man sich getraut hat, den höchsten Turm emporzusteigen, aber ehrlich gesagt, brauch ich Luft zum Leben...

Die Blitzreaver waren natürlich auch schon lange ausgepackt, und wurden ausgiebig eingesetzt, vor Allem, als die Clanis das Schafott entdeckten, dass etwas unterhalb der Burg stand. Wer eignet sich dafür wohl besser als der Ex-Novi? Also wurde Blacky kurzerhand gepackt und für ein paar Schnappschüsse eingeklemmt.

Wieder zusammen mit Sar und WL unterwegs zurück fiel uns auf, dass auf den Straßenschildern öfter mal etwas von Grotten zu lesen war. Als Berufsvampire ließen wir uns die Gelegenheit natürlich nicht nehmen, und irrten mit dem Auto den verwirrenden Richtungsangaben entlang, um dann an einer Art kleinem, verziertem Schrein zu stehen... absolut nicht das, was wir uns unter einer Grotte vorgestellt hatten. Auch die Zweite erfüllte unsere Erwartungen nicht, also machten wir uns auf dem Rückweg diesmal wirklich.

Kaum angekommen hieß es Brennmaterial sammeln. Mein Magen trug sich eher mit dem Gedanken mir peinliche Schmerzen zuzufügen, und so musste ich mich erst mal eine Runde ablegen.

Wieder wach wurde ich dann mit eingesammelt in Richtung Burg, wo uns ein gar köstliches Ritteressen erwartete. Blacky passte mit ihrer Gewandung perfekt zur Kulisse! Nach der üblichen Waschung und Begrüßung wurde feierlich das Brot gebrochen. Aber bevor wir uns alles munden ließen folgten wir gespannt den Erklärungen unseres Mundschenks und erfuhren so manches über die Gegend und deren Bewohner.

Auch die Köchin war Teil der Erzählung und so erkoren wir unseren Flocki zum Vorkosten ... sicher ist sicher ...

Um es kurz zu machen: das Essen war in Ordnung, und wirklich lecker! Suppe in Brot-Schüsseln, Wild, Ente und Huhn mit Beilagen und als Nachspeise Obst. Als krönenden Abschluss erhielt Charti den Ritterschlag und durfte ein gigantisches Horn voll Bier leeren!

Die Nach-Nachspeise gab es später wieder beim Brunnenhaus, nämlich den einen oder anderen Trunk bei Lagerfeuerschein und ausgezeichneter Stimmung!

Sonntag 19.09.2010

Der letzte Morgen brach an, Frühstück folgte, und die Clanis stellten das Brunnenhaus wieder so her, wie es bei der Ankunft war. Nach dem traurigen Abschied saß ich dann wieder mit Sar und WL im Auto Richtung Berlin, von wo aus es mit dem Zug nach Hause ging.

Alles in Allem war es ein gelungenes Abenteuer, ein gefährliches Unterfangen, das mich zum Glück weniger Blut gekostet hat als erwartet...

Ein voller Erfolg für alle, aber vor allem für MICH: da mich kurze Zeit später die Clanmitgliedschaft erwartete. ^^

Aron

Wir sind offizielle EIDOS Fansite
Besucher: