(Textwiedergabe der Startsequenz)

Kain wird vergöttert
die Clans erzählen sich Legenden über ihn
nur wenige kennen die Wahrheit

Einst war er sterblich, wie wir alle

Ich bin Raziel, der Erstgeborene Kains
Tausend Jahre lang hab ich Kain gedient
Ich stand bei ihm und meinen Brüdern als das Reich entstand

Die Gabe entwickelte sich beständig weiter
Wir wurden immer weniger menschlich
und immer mehr .... Göttern gleich
Stets wurde Kain als Erster vom Zustand der Änderungen erfasst
und ging gestärkt aus ihnen hervor
Einige Jahre nach unserem Gebieter folgte dann unsere Weiterentwicklung

Bis ich die Ehre hatte, meinen Gebieter zu übertreffen

Für meinen Verstoß wurde mir eine neue Art der Belohnung zuteil

Todesqual

Es gab nur ein mögliches Ende
Meine ewige Verdammung

Ich, Raziel, sollte das Schicksal von Verrätern und Schwächlingen teilen
im See der Toten ewig brennende Agonie zu erleiden

Brennend, mit weißglühendem Feuerschweif,
stürzte ich den Tiefen des Abgrundes entgegen
Entsetzliche Schmerzen, erbarmungslose Todesqual
die Zeit hörte auf zu existieren
nur noch diese Qualen
und ein immer tieferer Hass auf die Heuchelei die mich zu dieser Hölle verdammt hatte

Eine Ewigkeit verging
die furchtbaren Schmerzen ließen nach und ich taumelte vom Rand des Wahnsinns zurück

Der Sturz hatte mich vernichtet, und doch war ich am Leben

"Raziel, Du bist würdig" [der Ältere Gott]

Mit bestem Dank an





 
   GERMAN NOSGOTH CLAN œ