(Textwiedergabe der Startsequenz)
Wenn man die Wahl hat, ein verdorbenes und verkommenes Reich zu regieren, oder die Götter herauszufordern sein eigenes Schicksal zu ändern - Was würde ein König tun?

Hat er überhaupt eine Wahl?

*das Intro von SR 1 wird verkürzt gezeigt*

Man kann dem Weg des Schicksals nur folgen Schritt für Schritt
um den tyrannischen Sternen zu trotzen.

*Fledermäuschen Kain der auf nem Turm der Festung landet*

Und so kehrte ich in das Allerheiligste meiner Feinde zurück, in die Festung der Serafanen, in die noch kein Mensch eingedrungen war.

*schleicht sich an eine Wache an und huschelt dabei durchs Gitter*

Kein Mensch wohlbemerkt!

*Kain lacht und stärkt sich an der Wache*

Im Inneren dieser Mauern wartete meine Beute: Möbius, der Hüter der Zeit, der Lügner und Intrigant der mit den Menschen spielte.

"Da haben wir ein ganzes Nest dieser Teufel ausgehoben"

"Aber diesen Bereich haben wir schon gesäubert"

"Nicht genug aber egal. Wir haben jeden Einzelnen mit Feuer gereinigt. Mögen ihre Seelen nun Ruhe finden."

"'Lord Möbius wird zufrieden sein."

*Kain geht weiter*

Es war an der Zeit das er einige Fragen beantwortete. Ich hoffte um seinetwillen, dass er mit mir reden würde.





  mit bestem Dank an:

 

   GERMAN NOSGOTH CLAN œ